Wennigser Gewerbeschau 2018 auf dem Rittergut Bredenbeck

Das Rittergut der Freiherrn Knigge in Bredenbeck - hier wird im Juni 2018 die 5. Wennigser Gewerbeschau stattfinden. Im März 2017 verständigten sich der Vorsitzende der Freiherr Knigge´schen Miteigentümerschaft, Baron Hubertus Knigge, und der 1. Stellvertretende Vorsitzende der Wirtschaftlichen Interessensgemeinschaft Wennigsen (WIG), Markus Hugo, darauf.

Vor rund 700 Jahren (1312) wurden die Freiherrn Knigge EigentĂĽmer des Schlosses Bredenbeck und sorgten im Verlauf der Jahrhunderte bis heute mit Forst- und Landwirtschaft und besonders auch im 19. und 20. Jahrhundert mit Steinbruch, Kalkwerk sowie der GlashĂĽtte in Steinkrug fĂĽr das wirtschaftliche ErblĂĽhen von Bredenbeck.

Alleine diese Vorgeschichte verdeutlicht, warum die Gewerbeschau auf dem Rittergut einen traditionsreichen Veranstaltungsort gefunden hat. Das Rittergut Bredenbeck ist weit ĂĽber die Region Hannover hinaus bekannt, nicht zuletzt durch einen der berĂĽhmtesten Vertreter der Familie, des Freiherrn Adolph Knigge, der hier das Licht der Welt erblickte.

Das Schloss Bredenbeck, das später in eine mächtige Wasserburg umgewandelt wurde, fand 1825 sein Ende und wurde von Georg Laves durch den heutigen Gutshof, das Rittergut Bredenbeck, ersetzt. Auch der Lindenplatz, die Dorfschule und die Mühle am Wehr der Beeke in Bredenbeck sowie das Hotel Steinkrug gehören zu Laves´ Werken in der Umgebung.

Zwei große Namen also, die Bredenbeck geprägt haben und noch immer prägen: die Freiherrn Knigge und Georg Laves. Beide sollen sich auch in der Gewerbeschau als Themen wiederfinden. Die Besucher sollen natürlich die Gewerbebetriebe und Produkte des Jahres 2018 erleben – aber hier und da sollen auch Geschichte und Thematik durchschimmern.

Die WIG plant, erneut an einem Samstag und einem Sonntag im Juni 2018 mit einem oder mehreren Zelten auf dem Rittergut Bredenbeck wenigstens 60 Gewerbebetrieben aus Wennigsen die Möglichkeit der eigenen Präsentation zu geben – und ein großes Erlebnis für die Gesamtgemeinde und die ganze Region zu schaffen.

Derzeit hat die WIG eine rund 20-köpfige Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich mit der Vorbereitung der Gewerbeschau befasst. Interessierte, die ausstellen möchten, können sich schon heute unter gewerbeschau@wig-wennigsen.de vormerken lassen. Die tatsächlichen Buchungen sollen erst Ende 2017 erfolgen. Die Arbeitsgruppe fragt derzeit bei Behörden und Firmen an, wie die Gewerbeschau optimal vorbereitet und durchgeführt werden kann. Vom Parkkonzept über Verkehrsströme bis hin zur Zeltleihe und den gastronomischen Angeboten oder die Werbung – all das liegt in den Händen der Gruppe.

Foto: Markus Hugo